Mittelfränkische Meisterschaft 1992

Kategorie: Bezirk  2000 hits

Oskar Hirn (SC Noris-Tarrasch Nürnberg) gewinnt souverän die vom BSGW Erlangen ausgerichtete Bezirks-Meisterschaft 1992,

Bestplazierter unseres Vereins ist Manfred Eiber (6.0 Punkte; Platz 10)

Wie sich bereits 2 Runden vor Schluß andeutete, marschierte Oskar Hirn mit einem ganzen Punkt Vorsprung zum Sieg bei der mittelfränkischen Bezirksmeisterschaft 1992. Nachdem er in den vergangenen 4 Jahren bei diesem Turnier nur eine Niederlage zu verzeichnen hatte und trotzdem nie Meister wurde, reichte es diesmal ohne Probleme.

Neben Hirn (Noris-Tarrasch Nümberg/7 Punkte) konnte sich auch der zweitplazierte Schroll (FC Schwanstetten/6 Punkte) für die bayerische Meisterschaft in Münnerstadt qualifizieren. Mit gleicher Punktzahl belegten Ch. Schatz, Seitz, Cipry, Barthelmann und Junker die Plätze 3 bis 7.

Als beste Erlanger kamen Sattler (5) vom TB auf den 12. Rang und Weiß (4,5) vom Veranstalter BSGW auf den 17.Rang. Hutter vom TB erreichte mit 4 Punkten den 24. Rang.

HT 1992 BSGW Erlangen

Im stark besetzten Qualifikationsturnier war Ismet Handagic von SW Nürnberg alleiniger Erster mit 6 Punkten vor Peter Auer (5 ‚5 Punkte) vom SK Lauf und qualifizierte sich dadurch für das Haupttumier 1993 in Schwanstetten.

Damenmeisterin wurde Birgit Lindner vom FSV Großenseebach, das Seniorentumier gewann Fritz Reichel von Rangau Roßtal.


Kursiv: Gerd Bankel/Erlangen in der Rochade Nr.6 Juni 1992